Telefon: +49 (0) 7661-62 98 50 › Im Angebot › Neu bei uns

Was ist gut für die Augen? 11 Tipps für einem gesunden Durchblick

10.09.2015 14:11 von
Tags:

Was ist gut für die AugenDie Augen sind neben den Ohren unser wichtigstes Organ, wenn es um die Wahrnehmung von Umgebungsimpulsen geht. Wir sehen Dinge und bewerten sie danach. Dabei bleibt es natürlich nicht aus, dass unsere Augen den ganzen Tag über eine Höchstleistung abliefern. Grund genug sich die Frage zu stellen: "Was ist gut für die Augen?" Mit diesem Ratgeber möchten wir Ihnen 11 Tipps geben, mit denen du deine Augen entspannen und nach einem harten Tag optimale entlasten kannst.

 

Tipp Nr. 1 - Sorge für gutes Licht

Die Augen arbeiten in einem bestimmten Lichtspektrum am besten. Ist es zu dunkel, kann das Sehen sehr anstrengend sein. Ist es zu hell, können die Augen einen bleibenden Schaden davontragen. Nutze eine ausgeglichene Beleuchtung. Es gibt beispielsweise auch spezielle Leuchtmittel, die das Tageslicht simulieren.

 

Bildschirmarbeit stresst die AugenTipp Nr. 2 - Bildschirmarbeit trocknet die Augen aus

Beim konzentrierten Arbeiten am Bildschirm vergessen wir manchmal zu blinzeln. Wir sind so auf die Arbeit fokussiert, dass der Reiz unterdrückt wird, ab und zu die Augen zu schließen. Die Folge davon ist, dass die Augenflüssigkeit austrocknet. Einfach von Zeit zu Zeit mal bewusst blinzeln und schon geht es den Augen wieder viel besser.

 

Tipp Nr. 3 - Bodybuilding für die Augenmuskulatur

Wusstest du eigentlich schon, dass man die Muskulatur, die die Linse für das Nah- und Fernsehen im Auge einstellt auch trainieren kann? Mit gezielten Übungen sorgst du dafür, dass die Muskulatur schneller reagieren kann, was langfristig ein schärferes Bild ergibt. Einfach mal den Blick schweifen lassen und Objekte anvisieren, die sich in der Ferne, in mittlerer Entfernung oder im Nahbereich befinden. Eine tolle Übung für Zwischendurch.

 

Augen palmierenTipp Nr. 4 - Palmieren für bessere Sicht

Das bedeutet, die gewölbten Handflächen vor die geöffneten Augen halten, so dass nur sehr wenig Licht hindurchscheinen kann. Dann visierst du mit den Augen einen imaginären Horizont an und schon palmierst du. Genial einfach, oder?

 

Tipp Nr. 5 - Die Augen brauchen frische Luft

Wenn du beispielsweise im Büro oder in einem gekühlten Bereich arbeiten, bekommen die Augen ständig Zugluft über die Klimaanlage. Diese künstliche Luft reizt die Augen sehr. Wir empfehlen, einfach ab und zu mal die Klimaanlage auszuschalten wenn es möglich ist und ganz normal zu lüften. Alternativ hilft auch ein Spaziergang, bei dem du allerdings Autoabgase und den Qualm von Zigaretten meiden solltest.

 

Tipp Nr- 6 - Über das Ohr ins Auge

Nach einem anstrengenden Tag hast du oft das Gefühl, dass die Augen total angespannt sind. Alles, was du jetzt noch betrachtest, wirkt unscharf und es kostet dich große Mühen die Augen noch offen zu halten. Hier kann die Ohr Akupressur helfen. Nimm dazu die Ohrläppchen in die Mitte zwischen Daumen und Zeigefinger und beginne sie sanft aber bestimmt zu kneten. Deine Augen werden sich nach kurzer Zeit entspannen.

Tipp Nr. 7 - I´m walking on sunshine

Die Sonne liefert nicht nur Wärme, sondern auch einen großen Anteil UV-A und UV-B Strahlung. Beides ist für die Augen nicht gesund, weshalb viele Menschen, die lange Jahre an der frischen Luft gearbeitet haben, über Probleme beim Sehen klagen. Eine hochwertige Sonnenbrille kann hier Abhilfe schaffen, denn wenn das Glas über spezielle Filter die Strahlung löscht, kann den Augen nichts passieren. Vorsicht vor billigen Kopien im Urlaub: Diese Modelle verstärken den Effekt teilweise sogar.

 

Avocados für die AugenTipp Nr. 8 - Vitamine für die Augen

Auch die Augen müssen regelmäßig mit Vitaminen versorgt werden, damit sie weiterhin einwandfrei arbeiten können. Besonders hilfreich ist beispielsweise Vitamin C. Dieses ist in vielen Zitrusfrüchten enthalten, aber auch in Paprika, Grünkohl und Kiwis. Vitamin E ist ebenso hilfreich bei der Ernährung der Augen und befindet sich in Avocados und Mandeln. Um das Paket zu vervollständigen sollten auch einige Vitamin A Vorstufen in der Ernährung vorkommen, wie zum Beispiel Lutein, Zeaxanthin und Zink. Deine Augen werden es dir danken.

 

Tipp Nr. 9 - Augen feucht halten

Die Augen benötigen bekanntermaßen ja einen großen Feuchtigkeitsanteil. Sämtliche "Bauteile" des Auges sind schwimmend in Flüssigkeit gelagert, damit ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist. Sorge also aktiv für ausreichend Feuchtigkeit im Körper, indem du ausreichend trinkst. Auch das Raumklima spielt hier eine entscheidende Rolle. Wenn die Raumluft zu trocken ist, trocknen auch die Augen aus. Stell lieber einen Luftbefeuchter und Zimmerpflanzen auf.

 

Tipp Nr. 10 - Wenn der Druck im Körper steigt

Stress sorgt in vielen Fällen für Druck im Körper. Dieser Druck übt auf alle Organe seine Wirkung aus, also auch auf die Augen. Sorge mit gezielten Entspannungsübungen dafür, dass der Körper sich ganzheitlich entspannen kann. Dieser Effekt erreicht auch die Augen und so wirst du schon innerhalb kurzer Zeit spüren, dass dein Sehorgan weniger verspannt ist.

 

Tipp Nr. 11 - Augen Yoga für Ruhe und Entspannung

Mit gezielten Yoga Übungen für die Augen kannst du dafür sorgen, dass die Anspannung innerhalb kurzer Zeit nachlässt. Fixiere einen Punkt vor dir an der Wand. Bewege beide Augen nun gleichzeitig rauf und wieder herunter. Geh dabei jeweils an das maximal Mögliche. Alternativ kannst du mit den Augen auch eine imaginäre Acht vollziehen. Bewege dabei immer beide Augen gleichzeitig und fahre mit deinem Blick eine Acht ab. Eine ganz bewusste Entspannung der Augen hilft ebenfalls weiter, wenn alles mal wieder zu anstrengend wird.

 

Mit diesen Tipps wirst du schon bald die Frage "Was ist gut für die Augen?" beantworten können. Du kannst die Augen entspannen und deutlich relaxter durch den Tag kommen.

Das könnte dich auch interessieren:

» Kontaktlinsen FAQ

» 10 Tipps für die Verwendung von Motiv- und Farblinsen

» Farblinsen-Erfahrung: 10 Tipps für den richtigen Gebrauch

Bildquellen:

Beitragsfoto: © istockphoto.com / studio-fi

Arbeitsplatz: © istockphoto.com / shironosov

Avocado: © istockphoto.com / pixelliebe

Augen palmieren: © istockphoto.com / olegdubas