Ratgeber

10 Tipps für die Verwendung von Motiv- und Farblinsen

16 Feb, 2015

Sei es zu Halloween, Fasching, Themenpartys oder schlicht als Gag – Motiv- und Farblinsen erfreuen sich seit Jahren einer ungebrochenen Beliebtheit. Doch was muss bei der Verwendung der farbigen Linsen beachtet werden? Wie lange sollten entsprechende Linsen maximal getragen werden?

Lassen Linsenträger das Auto besser stehen? Und wie reinigt man die kleinen Hingucker (oder besser Durchgucker) eigentlich am besten? Wir geben Euch 10 Verwendungs-Tipps an die Hand, mit denen Ihr für die nächste Linsen-Gaudi bestens gerüstet seid. 

Tipp #1: Auf Autofahren besser verzichten!

Farbige Kontaktlinsen beeinträchtigen im Vergleich zu klaren Linsen den Lichteinfall ins Auge deutlich. Das wird besonders nachts spürbar. Zudem schränken Motivdrucke bei Motiv Kontaktlinsen das Blickfeld stark ein. Vor dem Autofahren nehmt Ihr die Kontaktlinsen daher besser heraus – oder lasst das Auto einfach stehen.

Tipp #2: Tragezeitvorgaben beachten

Bei Farb- und Motivlinsen sollte eine maximale Tragezeit von 6 Stunden nicht überschritten werden. Diese vergleichsweise kurze Tragezeit resultiert daraus, dass die Sauerstoffversorgung des Auges in den gefärbten Bereichen der weichen Linsen deutlich geringer als bei klaren Kontaktlinsen ist. Wer Kontaktlinsen länger trägt, riskiert Reizungen und Rötungen der Augen. Schon gar nicht sollten Motiv- und Farblinsen beim Schlafen anbehalten werden! Darüber hinaus gilt es selbstverständlich die angegebenen Tragezeitvorgaben der jeweiligen Linsen zu beachten.

Tipp #3: Keine einheitlichen Deckungsgrade

So verschieden die Farbe unserer Augen ist, so unterschiedlich wirken auch farbige Kontaktlinsen. Prinzipiell gilt: Je heller die Farbe der Iris, desto besser kommen die Farben und Motive der Linsen zur Geltung. Es lohnt daher die Linsen vor dem Kauf größerer Mengen zunächst einmal Probe zu tragen.

Tipp #4: Farbige Kontaktlinsen mit Stärke?

Da farbige Kontaktlinsen bzw. Motivlinsen primär als Party-Gag Verwendung finden, werden diese in der Regel ohne Stärke geliefert. Es gibt allerdings auch farbige Kontaktlinsen mit Stärke. Farbige Linsen können daher durchaus als Alternative zur Brille genutzt werden. Wer sich damit jedoch nicht wohl fühlt: Auch in Kombination mit einer (Sonnen-)Brille lassen sich Farblinsen prima verwenden.

Tipp #5: BC- und DIA-Werte beachten

Der BC-Wert beschreibt den Krümmungsgrad einer Kontaktlinse in Millimetern. Für die Ermittlung des optimalen BC-Werts beim Optiker oder Augenarzt ist neben weiteren Faktoren die individuelle Krümmung der Hornhaut des Trägers maßgeblich. Beim Kauf von Farblinsen mit Stärke solltet Ihr daher stets darauf achten, dass der BC-Wert der gekauften Linsen um nicht mehr als 0,2 Millimeter vom individuell am Auge ermittelten Optimalwert abweicht. Anderenfalls ist mit einem deutlich verschlechterten Tragekomfort zu rechnen. Noch strengere Richtlinien gelten für die ermittelten DIA-Werte, sprich den optimalen Durchmesser der Kontaktlinsen. Hier können bereits Abweichungen von 0,1 Millimeter merkliche Beeinträchtigungen der Sehschwächekorrektur nach sich ziehen.

Video: Vampire-Makeup mit Aricona-Farblinsen

 


Tipp #6: Equipment nicht vergessen

Gerade für Jahres- und Monatslinsen, die mehrmals getragen werden sollen, ist die richtige Aufbewahrung und das passende Kontaktlinsen Zubehör entscheidend. Eine Aufbewahrungsbox mit zugehöriger Linsenflüssigkeit solltet Ihr daher stets mit euch führen. So habt Ihr auch länger Freude an Euren Linsen! Keinesfalls solltet Ihr die Linsen einfach in Leitungswasser aufbewahren! Wurden eure Kontaktlinsen – etwa durch eine falsche Aufbewahrung – beschädigt, dürft Ihr sie nicht mehr verwenden.

Tipp #7: Augenarzt konsultieren

Vor dem Tragen von Motiv- und Farblinsen solltet Ihr unbedingt einen Augenarzt konsultieren – gerade, wenn es um das Tragen von Linsen mit Stärke geht. Hier kann zunächst getestet werden, ob Du über einen hinreichend gesunden Tränenfilm verfügst, welcher beim Tragen von Farb- und Kontaktlinsen vorhanden sein sollte. 

Zudem sind in bestimmten Fällen Unverträglichkeiten möglich, welche vor der Verwendung von Farblinsen ausgeschlossen werden sollten. In Einzelfällen können auch Anpassungen der Produkte vonnöten sein. Anderenfalls drohen im schlimmsten Fall langfristig Schädigungen der Augen! 

Tipp: #8: Hygiene-Richtlinien beachten!

Hygiene-Aspekte spielen nicht nur bei der Aufbewahrung von Kontaktlinsen eine wichtige Rolle. Auch austauschen solltet Ihr Eure Kontaktlinsen – egal welcher Art – niemals mit anderen Linsenträgern. Es herrscht Infektionsgefahr!

Tipp #9: Korrekte Reinigung

Zur Reinigung Eurer Linsen verwendet Ihr am besten die hierzu vorgesehenen Lösungen. Peroxyd-Systeme sind für Farb- und Motivlinsen denkbar ungeeignet, denn hier drohen Beschädigungen der Linse wie beispielsweise das Verlaufen der Farbe. Auch Leitungswasser ist zur Reinigung der Linsen nicht geeignet.

Tipp #10: Linsen vor Kosmetika schützen

Zu Karneval, Halloween und Co. gehören neben farbigen Kontaktlinsen natürlich auch Schminke, Haarspray und sonstige Kosmetika. Ihr solltet allerdings darauf achten, dass diese weder in die Augen, noch auf die Linse gelangen. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kann die Linse auch beschädigen!

Bildquelle Titelbild: © RyanKing999 | istock.com

Beitragsbilder: © Dedukh | istock.com; lisafx | istock.com